RE8

Höchstgeschwindigkeit: 158 km/h in 6.500 fuss (1.981 m) Höhe, 150 km/h in 10.000 fuss (3.048 m) Höhe
Steiggeschwindigkeit: Steigt in 22 Min. auf 10.000 fuss (3.048 m) Höhe.
Dienstgipfelhöhe: 13.000 fuss (3.962 m)
Spannweite: 12,98 m
Länge: 8,48 m
Gewicht: Bewaffnet 1.179 kg.
Bewaffnung: 1 nach vorn gerichtetes Vickers MG, 1 Lewis zum Schutz des Hecks.
Einsatzdauer: 4,25 Std.
Anmerkungen: Ein Aufklärungsflugzeug, das als Ersatz für die BE2 gebaut wurde, nachdem die Notwendigkeit gewisser Luftkampffähigkeiten nicht mehr zu leugnen war. Die "Harry Tate" entpuppte sich jedoch als eines der schlechtesten Flugzeugmodelle des 1. WK. Sie war langsam, leistungsschwach und alles andere als manövrierfähig. Piloten hatten große Schwierigkeiten, da sie schon bei der erstbesten Gelegenheit zu trudeln begann und sogar die Landung zu einem Erlebnis machte. Doch war sie nicht nur strukturell schwach, sondern zeigte auch alarmierende Tendenz, nach Beschädigung in Flammen aufzugehen.


Einleitung - Dt. Flugzeuge - Ausl. Flugzeuge - Inhalt - Flugmanöver - Piloten - Technik
Luftfahrtgeschichte.com - Copyright 2003
Fehler, Fragen oder Vorschläge? Gert Steidle