Gotha LD Baureihe


Gotha LD Baureihe

Höchstgeschwindigkeit: Gotha LD 7: 125 km/h, 120 PS Mercedes D.II Sechszylinder Boxermotor
Steiggeschwindigkeit: keine Angabe
Dienstgipfelhöhe: keine Angabe
Spannweite: 12,40 m
Länge: 8,40 m
Gewicht: Leergewicht 725 kg, max. 1.125 kg
Bewaffnung: keine Angabe
Einsatzdauer: keine Angabe
Anmerkungen: Nur relativ wenige Informationen liegen über die Gotha LD Baureihe vor. Der erste Vertreter dieser Serie, die Gotha LD 1, erschien im April 1914. Es war ein sehr einfacher Doppeldecker mit zwei offenen Tandem – Cockpits und einer damals ungewöhnlichen Holz- u. Stoffbauweise sowie einem verstrebten Leitwerk, festem Heckspornfahrwerk und einem einzelnen Motor. 1915 folgte die weitgehend ähnliche LD 1a mit einem 100 PS Oberursel U.I Umlaufmotor. Die gleichzeitig entstandene LD 2 unterschied sich von der LD 1a durch einen 100 PS Mercedes D.I Reihenmotor. Es folgten die meist ähnlichen Ausführungen LD4, LD 6a und LD7, die sich nur in geringfügigen Details voneinander unterschieden und vor allem wegen der unterschiedlichen Triebwerke individuelle Bezeichnungen erhielten. Die meisten Typen wurden während des I. Weltkriegs in der Anfangsphase als Aufklärungsflugzeuge eingesetzt. Das einzige Exemplar der LD 5 aus dem Jahre 1914 steht zwar in der LD Baureihe, unterschied sich aber beträchtlich von den anderen Modellen: es war ein Doppeldecker, ebenfalls mit dem 100 PS Oberursel Motor, hatte aber Tragflächen mit verändertem Flügelprofil in der Vorderkante und ein modifiziertes Fahr- und Leitwerk.