Henry Farman III

Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h, 50 PS Gnome Umlaufmotor,7 Zylinder
Steiggeschwindigkeit: keine Angaben
Dienstgipfelhöhe: keine Angaben
Spannweite: 10,10 m
Länge: 12 ,85 m
Gewicht: Leergewicht 550 kg, max. Startgewicht 680 kg
Besatzung: eine Person
Einsatzdauer: ca. 60 Minuten
Anmerkungen: Henry Farmans Doppeldecker Typ III von 1909 stellte eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Voisin Kastendrachen-Flugzeug dar. Wie der als Orientierung dienende Wright Flyer wies auch der Typ III die fast gleichen Merkmale, wie z.B. das Seitenruder und den sog. Entenflügel im vorderen Bereich, auf. Zusätzlich wurde als Verbesserung der Quersteuerung bereits Querruder eingesetzt. Um ein nach vorn Kippen, bei unebenem Boden, zu verhindern wurde an dem Vierradfahrwerk Kufen angebracht. Zu Anfang war die Farman noch mit einem 37 kW Vierzylinder Reihenmotor Marke Vivinus ausgestattet. Dieser wurde aber gegen den gleichstarken Gnome Umlaufmotor  (wassergekühlt)ersetzt. 1912 wurde von Henry Farman und seinem Bruder die Firma "Avions Henri et Maurice Farman" gegründet, die sich zu einem der größten französischen Flugzeugkonzerne entwickelte.

Farman Typ 3


Einleitung - Dt. Flugzeuge - Ausl. Flugzeuge - Inhalt - Flugmanöver - Piloten - Technik
Luftfahrtgeschichte.com - Copyright 2000
Fehler, Fragen oder Vorschläge? Gert Steidle