Caproni Ca. 1/Ca. 5

Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h, drei FIAT-A12-Reihenmotoren mit 184 kW (250 PS)
Steiggeschwindigkeit: keine Angaben
Dienstgipfelhöhe: 4.600 m
Spannweite: 23,40 m
Länge: 12,60 m
Gewicht: Leergewicht 3.300 kg, max. Startgewicht 5.300 kg
Bewaffnung: zwei 7,7 mm MGs und eine Bombenlast bis 900 kg
Einsatzdauer: Einsatzreichweite 600 kg
Anmerkungen: Die dreimotorigen Caproni Bomberflugzeuge gehören zu einen der gelungensten Flugzeugmodellen des Ersten Weltkrieges. Die einzelnen Typen unterscheiden sich überwiegend durch die Motorisierung. Bei der Ca.1 verwendete man drei FIAT-A10 Reihenmotoren mit 100 PS (74 kW); einen Isotta Fraschini V4B mit 150 PS und zwei FIAT-A10 Reihenmotoren für die Ca.2 und bei der Ca.3 baute man drei Isotta-Fraschini V4B Reihenmotoren ein. Die Ca.5, eine Weiterentwicklung der Ca.3, wurden mit drei FIAT-A12 Reihenmotoren von 200 PS, einer vergrößerten Tragfläche und einem modifiziertem Rumpf ausgestattet. Trotz einigen Problemen mit der Motor-Justierung wurde dieses Flugzeug erfolgreich eingesetzt und insgesamt 4015 Exemplare von der italienische Armee bestellt, von denen aber nur 654 den Krieg überstanden. Von der Ca.4, ausgestattet mit drei Reihenmotoren, um die Ladekapazität und den Antrieb zu erhöhen, wurden nur 32 Exemplare gebaut. Nach dem Krieg wurden die Namen der verschiedenen Modell geändert (aus Ca.1 wurde Ca.32 und Ca.3 wurde Ca.33).

Foto der Ca.3


Einleitung - Dt. Flugzeuge - Ausl. Flugzeuge - Inhalt - Flugmanöver - Piloten - Technik
Luftfahrtgeschichte.com - Copyright 2000
Fehler, Fragen oder Vorschläge? Gert Steidle